Hauptmenü
Programmvorschau
Freier Kulturort Alte Molkerei e.V.
live&hautnah mit Six´n One Beats
  • Mi., 24.02.21
    20:30 h
    live&hautnah mit Six´n One Beats

Mi., 24.02.21
Beginn: 20:30 h
Eintritt: 0,00 EUR

live&hautnah mit Six´n One Beats

Eintritt frei!

Eine Spendenkanne für die Künstler geht rum!

Die 60 Freikarten (Corona-bedingt) werden an der Abendkasse ausgegeben. Sind diese vergriffen, ist leider kein Eintritt mehr möglich.

 

Six´n One Beats

Fünf Jungs und ein Mädel haben im Sommer 2016 während ihrer Ausbildung in der Musikschule Bocholt-Isselburg schnell entdeckt, wie toll es sein kann, als Band zusammenzuspielen. Six’n One Beats waren geboren (Namensursprung: zu Sechst gestartet plus Bandcoach Jan).

In der Besetzung Marcel am Mikrofon, Ron am Schlagzeug, Linnea am Bass, Jens an der Gitarre, Franjo am Keyboard und Tom an der Posaune decken die sechs jungen Musiker ein breites musikalisches Spektrum von dynamischen Gute Laune Partytiteln bis hin zu gefühlvollen Balladen ab. Durch ihre Instrumentenvielfalt spielt die Band die unterschiedlichsten Stücke – dabei spannt die Band den Bogen über Radiohits wie „Locked out of heaven“ von Bruno Mars und „Shut Up“ von The Black Eyed Peas hin zu Rockklassikern wie „Smoke on the water“ von Deep Purple und „Roxette“ von Police.

Six’n One Beats blicken in ihrer noch jungen Karriere auf eine beachtliche Anzahl an Auftritten zurück. Ihr erstes öffentliches Konzert absolvierte die Band in der Alten Molkerei im November 2016 vor rund 250 Zuschauern. Seitdem spielten Six’n One Beats (SNOB) beim 50-jährigen Bestehen des Rheder Freibades, bei Kulturrucksackveranstaltungen der Stadt Bocholt im Langenbergpark und am Benölkenplatz, Konzerte für die Familienbildungsstätte, bei der Eröffnung desneuen Stadtviertels in Bocholt-Ost und am historischen Rathaus beim Kunstcarrée im Mai. Auftritte bei privaten Anlässen wie Geburtstagsfeiern und Jubiläen runden die Chronik der unterhaltsamen Band ab.

Ihr vorerst letztes Konzert spielten Six’n One Beats im Februar 2020, bevor Corona auch ihren erfolgreichen Weg unterbrach.

Zurück   |   Weiter
x